Zur Unternehmensseite
Anästhesiologie und Intensivmedizin
Team & Kontakt
Fort- und Weiterbildung
Bewerberinfos
Anästhesiologie und Intensivmedizin

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Prof. Dr. med. Thomas Lücke MBA

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Zentrums für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Mit unserem Ärzte- und Pflegeteam betreuen wir an den beiden Standorten Theresienkrankenhaus und Diako Mannheim mehr als 20.000 Patienten pro Jahr während operativen Eingriffen und im Rahmen der intensivmedizinischen Behandlung.

Zu dieser Behandlung gehört das Aufklärungsgespräch im Rahmen der sogenannten Prämedikationsvisite. Hierbei werden anhand des Anästhesieinformations- und Anamnesefragebogens alle relevanten Fakten der Krankengeschichte erfasst und das bestmögliche Narkoseverfahren wird individuell festgelegt. 

In unserer Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin werden grundsätzlich alle derzeit verfügbaren anerkannten Methoden der Allgemein- und Regionalanästhesie unter Einsatz aktuellster Technologien schonend und sicher durchgeführt. An speziellen Verfahren werden unter anderem die rein intravenöse Anästhesie (TIVA), Kombinationsanästhesien, sowie zentrale und periphere Nerven - und Plexusblockaden durchgeführt. Zur postoperativen Schmerztherapie ebenso wie in der Geburtshilfe kommen regelhaft auch die kontinuierliche und patientenkontrollierte intravenöse oder epidurale Analgesie zum Einsatz. 

Im Anschluss an die Operation setzt sich die kontinuierliche engmaschige Überwachung und Therapie im Aufwachraum und/ oder auf der Intensivstation fort, bis eine Verlegung auf die Bettenstation erfolgen kann. 

Unsere schmerztherapeutische Kompetenz steht über einen zentralen Schmerzdienst den Patientinnen und Patienten aller Fachabteilungen unseres Hauses zur Verfügung.

Zertifikat Akutschmerztherapie
Team & Kontakt

Ärztlicher Direktor des Zentrums für Anästhesiologie und Intensivmedizin,  Chefarzt Diako Mannheim und Theresienkrankenhaus

Prof. Dr. med. Thomas Lücke MBA
Facharzt für Anästhesiologie, Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin
Details

Vita

1988-1995Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen
1995Promotion (Dr. med.)
1997Approbation als Arzt
1996-2002Facharztausbildung für Anästhesiologie, Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Mannheim, Fakultät für Medizin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. K. van Ackern)
2002Facharzt für Anästhesiologie
2002Europäisches Diplom für Anästhesie und Intensivmedizin (DEAA)
2002-2009Oberarzt Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Mannheim, Fakultät für Medizin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. K. van Ackern)
2003Zusatzweiterbildung Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin
2005Habilitation
2005-2007Executive MBA, Health Care Management, European Business School
2008Ernennung zum apl. Professor, Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
2009-2013Leitender Oberarzt und Stellvertretender Klinikdirektor, Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Mannheim, Fakultät für Medizin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. M. Thiel)
2013-2015Chefarzt Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie Klinikum Schwabing, Städtisches Klinikum München GmbH
2016Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Diakonissenkrankenhauses Mannheim
  • Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften
  • Gutachter für zahlreiche internationale Fachzeitschriften
  • Autor und Mitautor von über 50 Originalarbeiten und Buchbeiträgen

Sekretariat

Oberärzte

Dr. med. Sascha M. Klemm, MHBA, DESA
Leitender Oberarzt Interdisziplinäre Intensivmedizin
Facharzt für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Leitender Notarzt
Dr. med. Alf Joachim
Leitender Oberarzt Anästhesie
Ulrike Dachsel
Oberärztin
Leitung Notarztstandort
Dr. med. Hans Schuch
Oberarzt
Dr. med. Alexander Wagner
Leiter Schmerztherapie

Oberarzt

  • Rami Obaid 
  • Dr. Andreas Samakas

Fachärzte / -ärztinnen

  • Dr. med. Ammar Al-Zuhari
  • Dr. med. Ursula von Brasch
  • Dr. med. Martin Fink
  • Dr. med. Dorothea Frei
  • Jana Horr
  • Aysel Kurt
  • Dr. med. Sieglinde Lang-Borggrefe 
  • Cornelia Michaelides
  • Quang Thai Tran
  • Dr. Nicole Urban
  • Dr. med. Michaela Weiß

Ärzte / Ärztinnen in Ausbildung

  • Matthias Grawitz
  • Mirko Gries
  • Peter Halcour
  • Susanne Krause
  • Sabrina Mager
  • Bettina Mende
  • Carina Meth
  • Dr. Jochen Müller
  • Dr. Julia Orth
  • Kerstin Schmeckenbecher
  • Zeycan Sinik-Davarci
  • Aleksandra Stefanovic
  • Dr. Manuel Thieme

Sprechstunden und Ambulanzen

Wenn bei Ihnen ein chirurgischer Eingriff oder eine diagnostische / therapeutische Maßnahme in Allgemein- oder Regionalanästhesie durchgeführt werden soll, ist ein frühzeitiges Gespräch mit dem Anästhesisten notwendig, um gemeinsam für Sie das risikoärmste und am besten geeignete Narkoseverfahren zu wählen und mit Ihnen ausführlich und verständlich zu besprechen.

Hierfür ist es erforderlich, möglichst genaue Informationen über Ihren aktuellen Gesundheitszustand und eventuelle Vorerkrankungen zu erhalten. Wenn möglich, bringen Sie bitte Kopien wichtiger medizinischer Unterlagen (z.B. Arztbriefe, Behandlungsberichte, Unterlagen über vorhergegangene Krankenhausaufenthalte, Allergiepass, Anästhesieausweis, Medikamentenliste) zum Gesprächstermin mit.

Anästhesieambulanz 

Unsere Anästhesieambulanz ist Montag bis Freitag von 9.00 - 11.30 Uhr und von 13.30 - 16.00 Uhr für Sie geöffnet.

Terminvereinbarung 

Telefon: 0621 8102-4101

Ablauf Ihres Gesprächs

In der Regel findet das Gespräch in der Anästhesieambulanz mit einem der Ärzte der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin statt und verläuft wie folgt:

  • Sie erhalten einen Anästhesie-Informations- und Anamnesefragebogen, den Sie bitte so vollständig wie möglich ausfüllen.
  • Im Gespräch mit dem Narkosearzt werden Ihre Angaben besprochen und gegebenenfalls vervollständigt.
  • Im Anschluss wird Sie der Narkosearzt über das für den geplanten Eingriff am besten geeignete Anästhesieverfahren und dessen Ablauf beraten und zusammen mit Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse optimal zugeschnittenes Vorgehen festlegen. Sie erfahren, welche ihrer Medikamente Sie vor der Operation noch einnehmen sollen und werden über wichtige Verhaltensregeln wie zum Beispiel die vor einer Operation einzuhaltenden Nüchternheitsgrenzen aufgeklärt (s. unten).
  • Selbstverständlich dürfen und sollen Sie im Rahmen dieses Gesprächs Fragen stellen und eventuelle Bedenken äußern. Es ist uns ein zentrales Anliegen, dass unsere Patientinnen und Patienten sich zu jedem Zeitpunkt der Behandlung gut informiert und gut versorgt fühlen!
  • Falls erforderlich, werden weitere Untersuchen (z.B. Blutentnahme, ein EKG (Elektrokardiogramm) oder eine Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens) veranlasst, um das Bild über Ihren Gesundheitszustand zu vervollständigen und eine optimierte Behandlung zu ermöglichen.

Bitte Wartezeiten einkalkulieren

Da sich die Länge eines Aufklärungsgespräches nicht immer planen lässt und wir uns gerne Zeit für eventuelle Fragen unserer Patientinnen und Patienten nehmen möchten, bitten wir Sie, Wartezeiten einzukalkulieren.

Einige Verhaltensregeln zu Ihrer Sicherheit

  • Nüchternheit: Um das Risiko zu minimieren, dass während der Narkose Mageninhalt in die Atemwege gelangt (Aspiration), ist es wichtig, dass Sie die so genannten Nüchternheitsgrenzen einhalten. In der Regel dürfen Sie bis sechs Stunden vor einer Narkose essen und bis zwei Stunden vorher klare Flüssigkeiten (Wasser, Tee oder Kaffee ohne Milch) zu sich nehmen. Für Kinder und in einigen Ausnahmefällen können andere Grenzen gelten, über die wir Sie im Anästhesiegespräch informieren.
  • Medikamente: Die meisten Ihrer gewohnten Medikamente dürfen (und sollen) Sie auch am OP-Tag noch mit etwas Wasser einnehmen. Ihr individueller Medikamentenplan wird zusammen mit Ihnen erstellt.
Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung

Praktisches Jahr

Als Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mannheim bilden wir Studenten im Praktischen Jahr am Ende des Medizinstudiums aus. Sie werden im Rahmen ihres Einsatzes sowohl in der Anästhesiologie als auch der operativen Intensivmedizin eingesetzt. 

Facharztweiterbildung

Der Chefarzt der Klinik besitzt die volle Weiterbildungsbefugnis für die Facharztausbildung Anästhesiologie (60 Monate und in der Zusatzweiterbildung Intensivmedizin 24 Monate). Eine Kooperation mit der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Universitätsmedizin Mannheim garantiert eine komplette und umfassende Ausbildung gemäß der Weiterbildungsordnung. 

Wichtig ist uns, neue Kolleginnen und Kollegen fundiert einzuarbeiten. Dies wird unter anderem durch ein festes Mentoren- und Rotationssystem sichergestellt, das sich am Facharztkatalog orientiert. Dadurch arbeiten Sie nach einem überschaubaren Zeitraum in sämtlichen von uns versorgten Bereichen (OPs, Aufwachräume, Prämedikationsambulanz, Kreißsaal, Urologische Funktionsdiagnostik , Endoskopie) weitgehend selbstständig und nehmen am Bereitschaftsdienst teil. 

Während der Facharztweiterbildung erlernen Sie sämtliche Verfahren der modernen Anästhesiologie inklusive einem hohen Anteil an Regionalanästhesien.

Intensivmedizin

Neben dem Einsatz an den anästhesiologischen Arbeitsplätzen erfolgt im Rahmen der Facharztweiterbildung eine feste Rotation auf die Intensivstation. Eine weitere Rotation zur Erlangung der Zusatzbezeichnung ist möglich und erwünscht. 

Die Versorgung der intensivmedizinischen Patienten erfolgt auf unserer interdisziplinären Station in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Inneren Medizin, so dass Sie auch Kompetenzen außerhalb des rein operativen Versorgungsspektrums erwerben. Mit den Kollegen der operativen Fachabteilungen findet mehrmals täglich ein Austausch über die weitere Therapiestrategie statt. Die Übergabe und Arbeitsvisiten erfolgen gemeinsam im interdisziplinären Team, der Ausbildungsaspekt wird hierbei besonders betont. Die Sonographie und Echokardiographie genießen bei uns einen hohen Stellenwert, Sie sollen hier früh eigene Erfahrungen sammeln. Zur Supervision und Befundbesprechung stehen Ihnen erfahrene Kollegen zur Seite. Die Station wird tagsüber durch einen fest zugeteilten Oberarzt und außerhalb der Kernarbeitszeit durch Fachärzte betreut, so dass Sie in der Weiterbildungszeit unter ständiger Supervision an Ihre Aufgaben heran geführt werden.

Notfallmedizin

Ihre Zusatzbezeichnung Notfallmedizin wird von uns aktiv unterstützt. Sie werden für die verschiedenen Ausbildungsteile (Kurs, Ausbildungsfahrten) vom Routinebetrieb freigestellt und gemäß den Bestimmungen der Landesärztekammer während der mindestens 24-monatigen klinischen Tätigkeit bestens auf die späteren Notarztdienste vorbereitet. Die Kursgebühren werden von der Klinik übernommen.

Arbeiten in unserer Abteilung

Als fortschrittliche Klinik mit flachen Hierarchien liegt uns eine mitarbeiterorientierte Organisationsstruktur besonders am Herzen. 

Dies äußert sich unter anderem in einer leistungsgerechten Vergütung mit Beteiligung am Chefarztpool, systematischer Arbeitszeiterfassung und eine verbindliche Urlaubsplanung mit Sonderurlaub für Fortbildungsveranstaltungen und Kostenübernahmen. Jede Weiterbildungsassistentin bzw. jeder Weiterbildungsassistent erhält einen persönlichen Mentor als Ansprechpartner für organisatorische und fachliche Fragen. In regelmäßigem Abstand finden interne und externe Fortbildungsveranstaltungen statt. 

Sie würden gerne in unserem Team mitarbeiten? 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, steht Ihnen der Chefarzt der Klinik, Prof. Dr. med. Thomas Lücke für eine erste Kontaktaufnahme gerne zur Verfügung. 

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Sekretariat  

Telefon:  0621 8102-4101 
Telefax:  0621 8102-4110 
E-Mail:   hklkndlndk-mnnhmd

Bewerberinfos

Arbeiten in unserer Abteilung

Als fortschrittliche Klinik mit flachen Hierarchien liegt uns eine mitarbeiterorientierte Organisationsstruktur besonders am Herzen. 

Dies äußert sich unter anderem in einer leistungsgerechten Vergütung mit Beteiligung am Chefarztpool, systematischer Arbeitszeiterfassung und eine verbindliche Urlaubsplanung mit Sonderurlaub für Fortbildungsveranstaltungen und Kostenübernahmen. Jede Weiterbildungsassistentin bzw. jeder Weiterbildungsassistent erhält einen persönlichen Mentor als Ansprechpartner für organisatorische und fachliche Fragen. In regelmäßigem Abstand finden interne und externe Fortbildungsveranstaltungen statt. 

Sie würden gerne in unserem Team mitarbeiten? 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, steht Ihnen der Chefarzt der Klinik, Prof. Dr. med. Thomas Lücke für eine erste Kontaktaufnahme gerne zur Verfügung.

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Sekretariat   

Telefon:  0621 8102-4101  
Telefax:  0621 8102-4110 
E-Mail:   hklkndlndk-mnnhmd

Aktuelle Stellenangebote: 

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.